AKM1 – Matchbox-grosser Servomotor jetzt mit Stillstandsbremse und Absolutwertgeber

AKM1 ServomotorDer AKM1 ist der kompakteste Synchronservomotor seiner Leistungsklasse, der Eigenbewegungen in einer Achse, etwa bei vertikalen Achsausrichtungen, zuverlässig stoppt und zugleich Referenzfahrten bei Inbetriebnahme unnötig macht.

Aufgrund der hohen Leistungsdichte, dem kleinen Trägheitsmoment und dem geringen Cogging erreichen die AKM1-Modelle einen Wirkungsgrad, mit dem sie sich gegenüber konventionellen Synchronservomotoren eindrucksvoll abgrenzen. Bei gleicher Leistung sind sie 30 bis 50 % kompakter und 10 bis 30 % leichter, was kleinere, leichtere Maschinen mit verbesserter Wärmeabfuhr, Haltbarkeit, Verfügbarkeit und Performance ermöglicht und den Energieverbrauch senkt.

Weiterlesen ...

Hydraulische Schwerlastkupplung

ST 01 Hydr-220Das SH-Modell - Drehmomentbegrenzung bis160.000 Nm mit eigenständiger Wiedereinrastfunktion

Mit einer neuartigen Kombination aus hydraulischen und mechanischen Komponenten wurde das Modell SH, eine Schwerlast-Sicherheitskupplung, entwickelt. Die Eigenschaften des Basismodells ST, zur sicheren Begrenzung von Drehmomenten von 1.000 bis 160.000Nm, konnten sinnvoll ergänzt werden. Durch die Hydraulik ist es nun möglich, dass die Kupplung nach einer Überlast durch langsames Fahren der Anlage im Rücklauf automatisch in korrekter Position wieder einrastet. Die exakte Positionierung des Standardmodells in Einrastposition sowie deren manuelle Wiedereinrastung entfallen ersatzlos. Stillstandzeiten von Schwerlastanlagen können so reduziert werden.

Dabei wurden keine Veränderungen an der Sicherheitsmechanik vorgenommen. Diese arbeitet weiterhin nach bewährtem Prinzip. Auch an den Außenmaßen wurde nichts geändert. Die Kupplung ist also zu allen Anlagen kompatibel, in denen bereits ST-Kupplungen oder ähnliche Modelle in Betrieb sind.

Kapazitive Motorfeedbacksysteme: Die „absolute“ Alternative zum Resolver

Kapazitive MotorfeedbacksystemeExtreme Robustheit, gepaart mit Multiturnfähigkeit, elektronischem Typenschild und HIPERFACE®-Schnittstelle kennzeichnen die neuen Motorfeedbacksysteme SEK / SEL. Mit ihrer vielfach höheren Präzision sind diese absoluten Messsysteme die perfekte Alternative zu Resolverlösungen.

Die Multiturn-Eigenschaft der SEL-Versionen wird über ein mechanisches Getriebe sowie Magnete und Hallsensoren erreicht. Ein entscheidender Vorteil gegenüber Resolvern ist, dass die SEK / SEL keine externe Auswerteeinheit benötigen, denn die Elektronik befindet sich komplett auf einem in die Geräte integrierten ASIC.   
    
Kapazitive Funktionsweise bietet viele Vorteile
Herzstück der Baureihe SEK / SEL ist das lagerlose, kapazitive Sensorelement – das auch preislich die Voraussetzung für eine wirtschaftlich attraktive Lösungsalternative für das Resolver-Segment bietet. Das kapazitive Funktionsprinzip ist aber nicht nur sehr präzise, sondern auch äußerst robust, da es ohne Kugellagerung auskommt. Auch bieten diese Motorfeedbacksysteme eine Temperaturfestigkeit, wie sie bislang weitestgehend den Resolvern vorbehalten war.

SEK / SEL: Mehr als Lückenfüller zwischen der Resolver- und der Motorfeedback-Welt
In punkto Robustheit und Präzision weisen die SEK / SEL die anwendungstechnisch passenden Leistungsmerkmale auf, wie sie insbesondere im unteren Segment der industriellen Positions- und Drehzahlerfassung gefordert werden. Damit sind die Motorfeedbacksysteme SEK / SEL gleichzeitig für zwei Automatisierungswelten interessant: Die bisherige Welt der Resolver, in der die Anwender eine höhere Leistungsfähigkeit der Positionsgeber benötigen, aber auch für die „klassische“ Motorfeedback-Welt, die jetzt auf besonders temperatur- und vibrationsbeständige Geräte zurückgreifen kann, ohne auf die bewährten Automatisierungsstrukturen verzichten zu müssen, wie sie z. B. die High-End-Motorfeedbacksysteme SKS/SKM 36 oder SRS/SRM 50 bieten.

Motorlänge unverändert
Erhältlich sind diese Geber ab sofort für die Motorserien T, H und N. Die Motorlänge mit SEK / SEL ist identisch mit der Standardlänge für Resolvermotoren. Statt einer Resolverleitung wird eine SINCOS-Leitung eingesetzt.

SKN – die spielfreie, kompakte Sicherheitskupplung für indirekte Antriebe

SKN – die spielfreie, kompakte Sicherheitskupplung für indirekte AntriebeTüv geprüftDie TÜV geprüfte Sicherheitskupplung SKN eignet sich ideal für den Überlastschutz von Zahnriemen- und Kettenantrieben.

  • Steife, absolut spielfreie Ausführung
  • geringes Trägheitsmoment
  • integrierte Lagerung für Zahnriemenscheibe oder Kettenrad
  • hoher Schaltweg der Sicherheitskupplung bei Überlast

 

Die kompakte Bauweise, die verdrehsteife Konstruktion und  die spielfreie Ausführung durch die kraftschlüssige Klemmver-bindung ermöglicht mehr Leistung bei weniger Gewicht. Die SKN Sicherheitskupplungen sind von 15 – 1500 Nm erhältlich. Das Drehmoment der Kupplung ist stufenlos einstellbar.  Eine spezielle Ausführung ist auch für den Einsatz in  explosions-
fähiger Atmosphäre geeignet. mehr...